Ich bin Daniel, 48 Jahre alt und lebe mit meiner ebenso laufbegeisterten Familie in Düsseldorf-Itter in unmittelbarer Nähe eines der schönsten Laufgebiete der Gegend – dem Himmelgeister Rheinbogen, der Jücht.

Gelaufen bin ich bis 2007 so gut wie nie. Ich war in einem Fitness-Studio angemeldet und habe dort ein wenig für Ausdauer und Rücken getan. Das Aha-Erlebnis kam im Herbst 2007, als wir eine Freundin beim Münster-Marathon angefeuert haben. Da sah ich, dass ja ganz normale Leute auf der 42km-Strecke unterwegs sind. Zufälligerweise wurde kurz darauf in unserer Firma das Training für den Metro-Marathon 2008 angeboten. Ohne viel nachzudenken habe ich mich dort angemeldet und anschließend mein ersten Paar Laufschuhe gekauft. Und ja, mit einem halben Jahr intensiven und fleißigen Training kann man von Null auf 42 Kilometer kommen. Meinen ersten von nun insgesamt drei Marathons lief ich in 4:04h.

Seitdem laufe ich regelmäßig mit meiner Frau und Freunden durch die Jücht und den Düsseldorfer Süden. Aber nicht nur das. Mein spezielles Projekt ist es, einmal pro Woche als „Turnschuhpendler“ die Strecke von Itter ins Büro nach Düsseltal zu laufen. Und das jedes Mal auf einer anderen Strecke. So kommen morgens vor der Arbeit schon 11 bis 17 Kilometer zusammen. Das ist ein toller Ausgleich zu meinem IT-Job. Die Erkundung unseres „Heimatdorfs“ begleite ich fototechnisch auf Instagram unter dem Hashtag #zufussinsbüro.

Aber ich kann auch laufen lassen: Ich bin seit einigen Jahren im Orga-Team der Himmelgeister Veranstaltungen Jüchtlauf und Nikolauf. Denn so und auch in der Funktion als Metro-Marathon-Botschafter kann man der Laufgemeinde etwas für die vielen tollen Momente und Begegnungen zurückgeben.

Man findet mich hier:

Facebook

Instagram

Twitter